CardAndArt.de

Pan-Chang Knoten
Dienstag, 5. August 2008, 15:59 Uhr
Abgelegt unter: - Der Pan - Chang Knoten

Der Ausdruck Pan-Chang kommt aus dem chinesichen und bedeutet “endlos”.

Anhand der Bilder sollte es nicht so schwer sein den Knoten zu knüpfen. Ich empfehle auf jeden Fall eine Unterlage auf der die einzelnen Schlaufen von Beginn an festgesteckt werden können. Freihändig ist das wohl nur etwas für Experten :-) .

Wenn man sich genau an die Vorlage hält, dann wird aus dem verwirrenden Drunter und Drüber schnell die Systematik erkennbar welche hinter dem Knoten steckt.

Anfänglich ist der Knoten sehr instabil und locker. Das Zusammenziehen der einzelnen Schlaufen ist aufwendig, da die Fadenenden immer wieder durch den ganzen Knoten hindurchgeschleift werden müssen. Je enger der Knoten wird, um so stabiler wird er auch.

Es ist zu empfehlen den Knoten gleichmäßig in kleinen Schritten zusammenzuziehen.

Der fertige Knoten sollte dann etwa so aussehen wie das Bild unten.

Viel Spaß




Und sie bewegt sich doch!
Donnerstag, 29. November 2007, 09:57 Uhr
Abgelegt unter: HDR Fotos

Eigentlich nicht sie sondern es, das Motiv.

Welche technischen Lösungen müsste es zukünftig geben um HDR Fotos auch von bewegten Objekten anzufertigen.

Wie bereits erwähnt benötigen wir auf Grund der schlechten Dynamik von digitalen Kameras mehrere Bilder um daraus ein HDR, High – Dynamic – Range Foto berechnen zu lassen.

Bewegte Objekte haben nun mal die Eigenschaft sich zu bewegen, wie der Name schon sagt und darum wäre eine Aufnahme dieses bewegten Objekts nur möglich wenn man im gleichen Augenblick mehrere Bilder des Objekts machen könnte. Darüber hinaus müssten die Bilder vom gleichen Punkt aus gemacht werden.

Die Lösung mit 3 oder 5 Kameras fällt also zum einen aus obigem Grund und zum anderen, aus dem Grund aus, dass es nicht gelingen wird alle Kameras exakt zur gleichen Zeit auszulösen. Damit stehen dem Laien also momentan keine Möglichkeiten zur Verfügung.

Eine technische Lösung wäre es in eine Kamera mehrere Sensoren (CCDs) einzubauen die auf unterschiedliche Empfindlichkeiten eingestellt sind. Gehen wir von 3 Sensoren aus, von denen jeder auf eine bestimmten Bereich abdeckt. Das, durch das Objektiv einfallende Licht wird auf alle 3 Sensoren gleichmäßig verteilt. Alle Sensoren werden beim Auslösen gleichzeitig aufgezeichnet. Damit hat man 3 Bilder von einem bewegten Objekt, zum gleichen Zeitpunkt, mit 3 unterschiedlichen Empfindlichkeiten. Die 3 abgespeicherten Bilder können nun extern am Computer, oder wenn man das ganze noch “weiterspinnen” will direkt in der Kamera zu einem HDR Bild zusammen gerechnet werden.

Somit wäre das Problem der bewegten Objekte gelöst.



Hochzeitskarten selber basteln
Montag, 26. November 2007, 12:52 Uhr
Abgelegt unter: Allgemein

Für den schönsten Tag im Leben möchte man natürlich auch die schönste und individuellste Hochzeitkarte versenden. Wir suchen nach den schönsten Vorschlägen wie man seine Hochzeitseinladung eine Tischkarte, Menükarte oder Dankkarte entwerfen kann. Jeder der einen schönen Vorschlag hat sollte uns diesen senden, damit auch andere in dessen Genuss kommen.

In unserem Shop finden Sie viele Hochzeitkarten, die bereits ein gewisses Grunddesign haben und die man selber mit seinem eingenen Text drucken kann. Natürlich kann man auch diese Karten noch weiter verfeinern.

Hochzeitskarten



HDR Fotos
Sonntag, 18. November 2007, 13:55 Uhr
Abgelegt unter: HDR Fotos

Was ist HDR??

HDR bedeutet nicht HochDruckReiniger.

HDR hat auch nichts mit High Definition Radio zu tun.

HDR ist eine reklativ neue Art der Bildberechnung. Die Ergebnisse versprechen einen sensationellen Dynamikumfang, der bisher nichtmal mit professionellen Kameras und Filmen erreicht werden konnte. Die High – Dynamic – Range Fotografie.

Das Problem ist relativ einfach und jedem, auch dem Nichtfotografen, gut bekannt. Schaut man ins helle Licht, dann gibt es Schattenbereiche in denen keine Einzelheiten mehr erkennbar sind, oder umgekehrt, man konzentriert sich auf einen dunklen Bereich, aber dafür sind die hellen Bereiche absolut überbelichtet.

Das menschliche Auge ist natürlich das perfekteste aller Kamerasysteme und hier treten diese Effekte erst bei sehr großen Helligkeitsunterschieden auf. Das Auge verfügt über eine Dynamik von ca. 10.000 : 1.

Bei Kameras und den früher verwendeten Filmen sieht es dagegen schon sehr viel schlechter aus. Ein Film hat nur eine Dynamik von etwa 500 : 1. Bei Digitalkameras sieht es noch viel schlechter aus, hier beträgt die Dynamik etwa 256 : 1.

Man kann also sehr gut erkennen, daß eine Kamera niemals einen so breiten Hell – Dunkel Bereich erfassen kann wie das menschliche Auge.

Also haben sich einige kluge Köpfe daran gemacht dieses Problem zu lösen. Überraschender Weise mit einem sehr einfachen Trick und mit ein wenig Rechenarbeit (aber das nimmt uns ja der Computer ab).

Wie erstellt man nun so ein HDR Foto.

Um ein HDR Foto zu erstellen müssen einige Punkte beachtet werden.

1. Kamera auf ein Stativ stellen. Damit ist die Szene fixiert.
2. Die Kamera muß über einen Weißabglich verfügen, was heutige Digitalkameras alle haben.
3. Die Kamera muß eine manuelle Einstellung für die Belichtungszeit haben.
4. Das Motiv darf sich nicht bewegen :-( (dazu kommen wir noch)

Als erstes wird die Kamera montiert und über die Spotmessung, die Verschlusszeit im hellsten Bereich des Bildes gemessen. Dann wird der dunkelste Bereich des Bildes genauso gemessen. Beide Verschlußzeiten geben nun die höchste und niedrigste Belichtungszeit an. Als nächstes werden mit der fest montierten Kamera mehrere Bilder geschossen mit unterschiedlichen Belichtungszeiten, wobei die gemessenen maximal und minimal Werte nicht überschritten oder unterschritten werden. Sie erstellen also z. B. 5 Bilder mit unterschiedlichen Belichtungszeiten zwischen 1/20 sec. bis zu 1/2000 sec. Diese Bilder umfassen nun einen sehr viel weiteren Dynamikbereich als dies mit einem Bild möglich gewesen wäre.

Mit einer geeigneten Software kann man nun diese 5 Bilder zu einem Bild zusammen rechnen lassen. Dabei ist aber noch einiges an Handarbeit notwendig um die besten Effekte zu erzielen.

So was hat es nun mit Punkt 4 unserer obigen Liste an sich. Das ist der größe Nachteil von HDR. Es muß sich um ein statisches Motiv handeln, also Landschaft, Gebäude, Räume, etc. Bewegte Motive lassen sich leider nicht mehrfach mit unterschiedlichen Belichtungszeiten erfassen. Alles was sich bewegt ergibt bei der Zusammenrechnung der Einzelbilder unschöne Effekte, wie Artefakte oder Geisterbilder. Leichte Bewegungen, wie die der Blätter in einem Wald, fallen bei einer Totalen jedoch nicht auf.

So nun hat man sein wunderschönes Bild erstellt, mit einem enormen Dynamikumfang, aber leider gibt es weder einen Monitor noch einen Drucker, der diese Dynamik anzeigen oder ausdrucken könnte. Trotzdem sind die Bilder wunderschön und ergeben sehr viel bessere Ergebnisse als ohne HDR.



Der Adventskalender
Donnerstag, 15. November 2007, 16:55 Uhr
Abgelegt unter: Adventskalender

Der Adventskalender oder auch Adventkalender, wie der Österreicher so schön sagt.

Der Adventskalender ist auch als Weihnachtskalender bekannt, der in vielen Haushalten und Büros den Countdown für  Weihnachten herunterzählt. Der heutige Adventskalender hat nur noch 24 Türchen. Früher gab es Kalender die die gesamte Adventszeit abdeckten, vom Adventssonntag dem 27. November bis zum 24. Dezember. Heute gibt es nur noch Kalender vom 1. Dezember bis zum 24. Dezember.

Die ersten Adventskalender stammen aus dem 19. Jahrhundert. Um 1850 sollen die ersten Kalender im protestantischen Umfeld entstanden sein. Anfänglich als Zählhilfe, entwickelten sie sich zu sehr beliebten Weihnachtskalendern für Jung und Alt. Hinter jedem der 24 Türchen oder Fensterchen verbirgt sich eine kleine Überraschung, eine Süssigkeit, ein buntes Bildchen oder ein kleines Geschenk in einem Säckchen.

In unserem Shop finden Sie Adventskalender, Adventskarten, Windlichtkarten mit Adventseinteilung, handgefertigte Adventstütchen in einer Aufbewhrung für 24 kleine Geschenke und viele weitere Kalender, die die Vorweihnachtszeit verschönern.



Was brauch ich zum Knoten knüpfen
Mittwoch, 17. Oktober 2007, 10:11 Uhr
Abgelegt unter: Knoten - Schleifen binden

Einige Knoten kann man ohne alle Hilfmittel knüpfen. Je einfacher der Knoten und je mehr Erfahrung man hat, um so “einfacher” läßt sich ein Knoten knüpfen.

Für die komplexeren Knoten benötigt man jedoch einige Hilfmittel um sich die Arbeit zu erleichtern.

Die Unterlage

Als Unterlage sollte man eine ebene Fläche verwenden in die man Nadeln einstecken kann. Es eignet sich also Styropor, Kork…. oder etwas ähnliches, was Sie gerade zuhause haben.

Befestigungsmittel

Zum Befestigen nehmen Sie einfach ein paar Stecknadeln, die hat jeder im Haus.

Pinzette

Um die Kordeln bei einigen Knoten durch die engen Zwischenräume zu fädeln, ist eine Pinzette oder eine feine Zange zu empfehlen.

Schere

Um die Enden sauber zu verarbeiten sollten diese zuerst abgeschnitten und dann versiegelt werden. Eine scharfe Schere oder ein gutes Cuttermesser ist hier zu empfehlen.

Schnurenden 

Die Enden können anschließend je nach Material mit Fingernagellack, Lack oder Weißleim fixiert werden. Der Weißleim wird im Verhältnis 10 : 1 mit Wasser angemischt. Also 10 Teile Wasser und 1 Teil Weißleim.
Einige Kordeln können auch verschmolzen werden. Dazu nehmen Sie ein Feuerzeug und halten das Ende kurz in die Flamme. Keine Kerze, die rußen zu stark. Das angeschmolzene Ende kann dann flach gedrückt oder rund geformt werden (Vorsicht heiß!)

Knoten fixieren

Einige Knoten sind doch sehr fragil. Um diese lange zu erhalten, kann die Rückseite mit Weißleim eingestrichen werden. Nach dem Trockenen sind die Knoten sehr viel stabiler.
Natürlich können die Knoten auch auf der Rückseite vernäht werden.

Hinweis!

Ich besschreibe hier einige Werkzeuge, Chemikalien, Feuer, etc. Jeder ist natürlich selber dafür verantwortlich, daß er nicht seine Bude abbrennt, sich den Finger mit dem Cutter abschneidet, seine Hose an den Stuhl klebt oder seiner Freundin 5 Nadeln in die Hand sticht. Also ich übernehme keinerlei Haftung für Schäden, die durch von mir hier gegebenen Hinweise, entstehen können.



Der Dreiecksknoten
Mittwoch, 17. Oktober 2007, 09:45 Uhr
Abgelegt unter: - Der Dreiecksknoten

Der Dreiecksknoten ist ein altes keltisches Symbol. Es soll die drei Elemente Erde, Wasser und Luft darstellen.
Dieser Knoten ist eine wunderschöne Verzierung für alle Geschenke.

Sie sollten diesen Knoten wieder auf einer Unterlage erstellen. Am Besten lesen Sie dazu unseren Blogeintrag – Knoten knüpfen.

Anhand der Bilder können Sie den Knoten sehr einfach knüpfen. Besonders effektvoll ist der Knoten wenn Sie, nach dem Sie den Knoten das erste mal geknüpft haben, der Bahn ein 2. Mal folgen, so daß alles doppelt ist.





Binden Sie mit den Enden dann eine kleine Schlaufe und Sie haben einen wirklich sehr schönen Anhänger für jede Geschenkverpackung.

Hier ist ein Bilder des fertigen Knotens.



Was kommt in Kürze
Freitag, 12. Oktober 2007, 14:37 Uhr
Abgelegt unter: - Was kommt in Kürze

Diese Knoten kommen in Kürze.

Auch hierzu wird es wieder eine Vorlage geben mit der sich die Knoten relativ einfach nachflechten lassen.

Der Türkenbundknoten


Der Schlangenknoten

Der Pang-Chan Knoten

 



Der Kleeblattknoten
Donnerstag, 4. Oktober 2007, 14:48 Uhr
Abgelegt unter: - Der Kleeblattknoten

Der Kleeblattknoten oder Blumenknoten ist nicht ganz so einfach zu knüpfen. Sie sollten deshalb eine Unterlage verwenden, auf der Sie die einzelnen Schlaufen mit Stecknadeln befestigen können. Am geeignetsten sind dafür Korkplatten, entweder von einem Untersetzer oder Sie besorgen sich im Baumarkt eine Korkplatte, die sollte aber mindestens 10 mm dick sein. Eine einfache Pinzette leistet bei diesem Knoten auch noch gute Dienste.

Legen Sie die ersten Schlaufen wie auf den Bildern dargestellt. Befestigen Sie die einzelnen Schlaufen mit Stecknadeln auf der Korkplatte. Ich verwende immer einen Abstand von ca. 10 cm von links nach rechts und oben nach unten. Mit Hilfe der Pinzette können Sie dann die weiteren Schlaufen über und unter den vorhergehenden hindurchziehen.

Zum Schluß entfernen Sie vorsichtig die Stecknadeln und beginnen den Knoten langsam zusammen zu ziehen. Wenn sich die ersten Schlaufen zusammen gezogen haben, dann kommen Sie schnell an den Punkt, an dem Sie die Enden der noch zu großen Schlaufen durch den Knoten durchziehen müssen.

Formen Sie die 3 Schlaufen oder “Blätter” beim Durchziehen gleich in der Größe wie Sie diese haben möchten.

Der Knoten kann zur Festigung wieder mit Weißleim auf der Rückseite bestrichen werden. Der Knoten kann natürlich auch mit einem farblich passenden Faden auf der Rückseite vernäht werden.

So, nun viel Spaß und nicht die Geduld und den Mut verlieren.

Werkzeug: Korkplatte, Pinzette, Stecknadeln

Material: Satinkordel



Der Münzknoten
Freitag, 28. September 2007, 15:01 Uhr
Abgelegt unter: - Der Münzknoten

In China steht der Münzknoten, der 2 sich überschneidende  Münzen darstellt, großen Wohlstand und ein langes Leben. Mich erinnert der Knoten eher an unsere geliebte bayerische “Brezen”, die steht auch für viel Glück, wenn´s dazu ein leckeres Weissbier gibt. :-)

Dieser Knoten ist auch sehr einfach zu knüpfen. Man brauch keine Auflage oder spezielles Werkzeug dazu. Ein bischen Fingerspitzengefühl ist aber nicht schädlich.

Knüpfen Sie den Knoten wie auf den Bildern dargestellt:

Anschließend ziehen Sie den Knoten wieder zusammen, aber wieder mit Gefühl, schön langsam. Sie müssen unter Umständen einzelne Schlaufen, durch ziehen eines Schlaufenendes durch den ganzen Knoten verkleinern, da ein Ziehen an den beiden Enden ab einem gewissen Punkt einzelne Schlaufen nicht mehr verkleinert. Achten Sie darauf, daß die Schlaufen alle eine schöne Proportion zueinander haben. Ob ganz eng oder etwas mit Abständen, sieht der Knoten immer schön aus.

Der Knoten kann wieder mit etwas verdünntem Weißleim verfestigt werden. Dazu mischen Sie den Weißleim im Verhältnis 10 : 1 (10 Teile Wasser, 1 Teil Leim) und bestreichen mit einem Pinsel die Rückseite des Knoten, anschließend gut trocknen lassen.

So sollte der Münzknoten dann etwa aussehen.

Das ist Ihnen sicherlich ganz leicht gefallen, darum nehmen wir jetzt 2 unterschiedliche Satinkordeln und knüpfen den Knoten nochmals mit doppelter Kordel, aber nach der gleichen Vorlage.

Hier ein kleines Muster von 2 doppelten Münzknoten, rechts und links und in der Mitte 2 einfache Münzknoten.

Die passenden Satinkordeln gibt es bei uns im Shop.

Viel Spaß beim Knüpfen.